Salted macadamia bars – no bake

Hey ihr Lieben! Der Sommer ist quasi schon da (zumindest von den Temperaturen her) und das heißt für mich immer, dass ich ganz viel Lust auf Eis, Iced Coffee und Smoothiebowls habe. Ich bin aber auch ein großer Fan von rohen, gekühlten Snacks! Das sind unter anderem – und in der einfachsten Version – natürlich Gemüse und Obst. Damit das Snacken aber nicht ganz so einseitig bleibt, habe ich mir ganz besonders leckere roh-vegane Riegel zubereitet, die ihr uuuunbedingt nachmachen müsst! Ich kann nicht beschreiben, wie genial die sind. Natürlich gibt es mehr als nur eine Version, aber fangen wir heute mal mit den salted macadamia bars an.

Salted macadamia bars – klingt schon extrem gut, oder nicht? Es klingt nicht nur so, sie schmecken NOCH viel besser!

Der Geschmack ist die eine Sache, die Zutaten die andere. Lecker, vegan und süß – dass das zusammenpasst habe ich euch glaube ich schon oft bewiesen! Z.B. mit meinen salted chocoloate peanut bars, gesunden Kokosschnitten oder dem zuckerfreien Blaubeer-Bananenbrot.

Auch die Salted macadamia bars sind zwar komplett ohne Zucker, aber trotzdem ein großer Genuss!

Die Zutaten bestehen auch aus allem was ich liebe: zum Beispiel Macadamianüssen und -mus (da könnte ich mich echt reinlegen), Medjooldatteln (da sowieso) und Schokolade (dazu brauch ich auch nichts mehr sagen :P). Die salted macadamia bars kombinieren also all die herrlichen Dinge miteinander…EIN TRAUM!

Zutaten für die salted macadamia bars (ca. 4 Riegel)

  • 30g Haferflocken
  • 25g Cashewnüsse
  • 25g Macadamianüsse*
  • 9 große Medjooldatteln
  • 130 ml Wasser
  • 1 Messerspitze Bourbon Vanille
  • 1-2 EL Macadamiamus*
  • 50g (zuckerfreie) dunkle Schokolade
  • Macadamianüsse*
  • etwas Meersalz
  • optional: 2 EL Kokosöl*

Zubereitung:

  1. Als erstes wird die Karamellschicht für die Mitte zubereitet. Mixe dafür die Medjooldatteln, das Wasser und die Bourbon Vanille in einem Mixer zu einer geschmeidigen Karamellmasse.
  2. Spüle den Mixer gründlich aus und trockne ihn mit einem Handtuch ab. Gib die Haferlocken, Cashew- und Macadamianüsse in den Mixer und mixe alles zu Mehl. Füge nun 2 EL von der Karamellmasse hinzu und rühre sie unter, sodass ein zusammenhängender, klebriger „Teig“ entsteht.
  3. Gib den Teig in eine eckige Dose/Form, die für die Tiefkühltruhe geeignet ist und drücke sie am Boden fest. Damit du die Riegel später besser aus der Form bekommst, kannst du die Form auch mit Backpapier auslegen.
  4. Mische nun 1-2 EL Macadamiamus unter den Rest der Karamellmasse und verteile diese dann gleichmäßig über dem Boden. Stelle die Dose/Form dann für ca. 3-5 Stunden in dein Tiefkühlfach.
  5. Hacke die Macadamianüsse klein und schmelze die Schokolade (optional zusammen mit dem Kokosöl) in einem Wasserbad.
  6. Hole die Auflaufform aus dem Tiefkühlfach und verteile die Schokolade gleichmäßig auf der Karamellschicht. Streue zum Schluss noch die gehackten Macadamianüsse und eine kleine Prise Meersalz auf die noch flüssige Schokolade.
  7. Stelle die Auflaufform dann nochmal für ca. 15 Minuten in dein Tiefkühlfach.

Dann kannst du die salted macadamia bars auch schon genießen! Dafür würde ich sie ca. 5-10 Minuten vor dem Verzehr aus dem Tiefkühlfach holen, damit die Karamellschicht ein wenig auftaut und sie schön cremig ist.

Ich sags euch: Diese Riegel sind DER WAHNISINN! Nicht nur im Sommer ein absolutes Snack-Highlight!!!

Wie ihr seht, sind sie sehr einfach zubereitet. Erfordern aber zugegebener Maßen ein wenig Geduld, da sie einige Zeit in der Tiefkühltruhe stehen müssen. Aber es lohnt sich!

Wer auch so eine Liebe für „rohe“ Süßigkeiten hat – oder sie vielleicht durch diese leckeren salted macadamia bars entwickelt 😉 – kann auch gleich mal meine Salted Peanut Chocolate Bars oder die gesunden Kokosschnitten ausprobieren. Die gehören auch in die Kategorie „absolutes Snack-Highlight“.

Wenn ihr noch ein paar Wochen wartet, erwarten euch vielleicht auch noch ein paar mehr dieser unglaublich leckeren Riegel. Aber psst – ist eigentlich noch geheim :P.

Ich freu mich, wenn ihr auch auf meinem Instagramkanal vorbeischaut und mir dort folgt.

Bis bald, eure Svea

Anmerkungen

*Statt Macadamianüsse und Macadamiamus könnt ihr die Riegel auch komplett mit Cashewmnüssen & -mus machen. Da kommt man ja auch in Supermärkten dran, was vielleicht für den ein oder anderen dann leichter ist.

* Das Kokosöl macht die Schokolade geschmeidiger und weicher, trotz des Einfrierens.

TIPP: Ihr könnt die Riegel auch roh zubereiten. Dafür solltet ihr dann rohes Nussmus einkaufen, das findet ihr im Supermarkt. Außerdem darf die Schokolade dann bei max. 42°C erhitzt werden.

1 Comment

  • Reply Chocolate pecan bars - sveasfoodheaven 25. Juni 2022 at 8:32

    […] finde ja die salted macadamia bars sind schon ein Träumchen und habe ehrlicherweise gedacht, dass diese sicher meine Favoriten sein […]

  • Leave a Reply